Golfgenuss und Spitzensport mitten in
Frankfurt

Erinnerung Abstands- und Hygieneregeln/Etikette

Liebe Mitglieder,

sieben lange Wochen durften wir bei schönsten Frühlingswetter coronabedingt nicht Golf spielen. Seit dem 9. Mai 2020 ist es uns wieder erlaubt, im Rahmen besonderer Corona-Regeln unseren doch so gesunden Sport zu betreiben. Als Frankfurter Golf Club waren wir einer der ersten Clubs in Deutschland, der aufgrund der umsichtigen Vorbereitung und Detailplanung bereits sofort wieder mit 4er-Flights starten konnte. Dass unsere Mitglieder darüber ausgesprochen glücklich sind, zeigen die täglich intensiv genutzten Startzeiten. Ganz offensichtlich bewährt sich die derzeitige Startzeitenregelung für jeden Wochentag. Die Flights treffen sich kurz vor der jeweiligen Startzeit und die Golfrunden verlaufen anscheinend reibungslos. Insbesondere die Startfolge im strikten 10-Minuten-Abstand, kontrolliert durch einen Starter, erlaubt einen äußerst reibungslosen Spielbetrieb auf dem gesamten Platz.

Ein großes Lob und unser Dank gilt unserem Sekretariatsteam, ebenso wie den Caddiemeistern und Azubis, die den regelkonformen Ablauf reibungslos steuern.

Im Großen und Ganzen akzeptieren unsere Mitglieder die Einschränkungen in dem Bewusstsein, dass es entscheidend ist, unseren Sport endlich wieder fast normal ausüben zu dürfen. Dabei wird trotzdem manchmal vernachlässigt, dass wir noch lange nicht wieder bei der Normalität angelangt sind. Die Tatsache, dass es nach wie vor keinen Impfstoff und kaum Behandlungsmöglichkeiten gegen Covid-19 gibt, sollte aber nicht zu einem leichtfertigen Umgang untereinander führen. Die vorgegebenen Abstands- und Hygienevorschriften gelten weiterhin und sind strikt einzuhalten. Auf der Runde geht das einfach, wenn man allerdings manche Begegnungen vor und nach dem Spiel beobachtet, sieht man leider immer wieder, dass Mitglieder zu nahe beieinanderstehend ins Gespräch vertieft sind. Auch im Clubrestaurant bzw. Biergarten werden die Abstandsregeln gelegentlich zu leger ausgelegt. Es ist in unser aller Interesse, dass wir uns an die Abstandsregeln halten, die von der Wissenschaft als die wichtigste Verhaltensweise zur Verhinderung von Infektionen beschrieben werden.

Als Golfspieler werden wir auch von außen von Spaziergängern beobachtet und Verstöße gegen die Abstandsregeln könnten per Foto festgehalten und zur Anzeige gebracht werden. Eine mögliche, höchst unerwünschte Folge könnte eine erneute Schließung unseres Platzes zzgl. einer Bußgeldauflage sein. Das möchte wirklich niemand. Es liegt an uns, es durch unsere korrekte Verhaltensweise erst gar nicht so weit kommen zu lassen. Daher meine sehr ernst gemeinte Bitte: Halten Sie sich bitte konsequent an die Abstands- und Hygieneregeln, wo immer Sie sich auf dem Gelände des Golfclubs aufhalten.

Noch zwei weitere Bitten: Umständehalber gibt es derzeit keine Rechen in den Bunkern. Ich halte es für ein Gebot der Fairness, dass Spieler und Spielerinnen, die ihre Bälle aus Bunkern zu spielen haben, ihre Spuren bestmöglich beseitigen und nicht tiefe Tritt- und Standspuren hinterlassen. Die Spuren sollte man mit dem Schläger oder per Fuß einebnen. Ich habe, dem guten Beispiel anderer Mitglieder folgend, einen kleinen Gartenrechen in meinem Bag. Dieser kostet nur 15 Euro bei Obi und hilft enorm. Ebenso ist es insbesondere in dieser sehr stark frequentierten Zeit nicht nur gute Etikette, sondern muss wie immer unser höchstes Eigeninteresse sein, die eigenen ebenso wie vorgefundene Pitchmarken, auf den Grüns direkt auszubessern.

Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie meine Bitten zum Einhalten des Abstands- und Hygienegebots sowie zur Pflege unseres Golfplatzes einhalten würden.

Genießen Sie weiterhin Ihr Golfspiel auf unserem wunderbaren Platz.

Mit herzlichen Grüßen
Matthias von der Recke
Präsident