Golfgenuss und Spitzensport mitten in
Frankfurt

Wiedergrün und Muhl sind Hessische Vierermeister

Tim Opderbeck auf Bronzeplatz erfolgreich


Liebe Mitglieder, liebe Gäste,

am heutigen Sonntag waren wir Gastgeber der Hessischen Vierermeisterschaft, der ersten HGV-Meisterschaft in diesem außergewöhnlichen Golfjahr. Auf unserem Heimatplatz kann sich in einem stark besetzten Feld unser Frankfurter Team Stefan Wiedergrün und Moritz Muhl den Titel sichern und auch unser Mannschaftsspieler Tim Opderbeck steht mit einer Bronzemedaille auf dem Treppchen.

Die Wettervorhersage ließ bereits im Vorfeld vermuten, dass das Turnier, das über zwei Runden angesetzt ist, nicht ganz trocken vonstattengehen würde. Am Morgen sah es zunächst aber noch recht gut aus und die insgesamt 84 Spieler aus 16 hessischen Clubs gingen bei besten Bedingungen an den Start. Ein Teil der Spieler hatte die erste Runde bereits beendet, als es dann jedoch die erste Gewitterunterbrechung gab. Erst nach etwa einer Stunde konnte das Spiel wieder aufgenommen werden und auch die letzten Teams konnten ihre Runde beenden.

Nach der ersten Runde lagen zwei Teams schlaggleich an der Spitze: Moritz Muhl und Stefan Wiedergrün teilten sich die Führung bei -2 mit dem Team Benedict Gebhardt und Nicholas Inderthal vom GC Neuhof.


Sehr gut gestartet waren auch Helen Kreuzer und Marie Coors aus unserer Damenmannschaft, die mit dem stärksten addierten HCP (+8,2) ins Rennen gegangen waren: Die beiden lagen nach neun Loch bei -2. Auf der Backnine mussten sie dann jedoch einige Schlagverluste hinnehmen, so dass sie die Runde mit +3 beendeten.

Auch die zweite Runde musste kurz nach Wiederbeginn noch zwei Mal unterbrochen werden. Als das Gewitter endgültig vorbeigezogen war, wurde es aber wieder spannend. Die beiden führenden Teams waren direkt hintereinander gestartet und lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel des Hessischen Vierermeisters.

Nach einem abschließenden Par an der 18 zur 71 waren Stefan Wiedergrün und Moritz Muhl mit insgesamt -2 im Clubhaus. Nun hieß es abwarten, denn Benedict Gebhardt und Nicholas Inderthal waren im Flight dahinter. Das Par an der 18 reichte „nur“ zur 74 und somit zu Platz zwei für das Team aus Neuhof. Mit Stefan Wiedergrün und Moritz Muhl sicherten sich damit beim Heimspiel zwei Frankfurter den Titel der Hessischen Vierermeister 2020.

Tim Opderbeck spielte mit seinem Partner Nicolas Eberhard (GC Main-Taunus) zwei starke Runden von 73 und 71 und holte sich somit die Bronzemedaille.

Die weiteren Frankfurter Ergebnisse:

  • Helen Kreuzer/Marie Coors: 74; 74/148 (Platz: T5)

  • Boris Wölfel/Michael Fritschi: 80; 70/150 (Platz: T8)

  • Ava Bergner/Ben Bradley: 74; 76/150 (Platz: T8)

  • Tom Reichmann/Gunar Petersen: 74; 78/152 (Platz: T10)

  • Jonas Voltz/Emil Weber (GC Darmstadt Traisa): 79; 77/156 (Platz: T18)

  • Cilian Schweer/Marlon Kapitnidis (GC Winnerod): 78; 80/158 (Platz: T23)

  • Philipp Jung/Konstantin Koolen: 81; 82/163 (Platz: 29)

  • Catharina Graf/Caspar Graf: 82; 82/164 (Platz: T30)


Wir freuen uns, dass so viele Frankfurter Teams mit von der Partie waren und beglückwünschen Stefan und Moritz zum Titelsieg sowie Tim und seinem Partner Nicolas zum Gewinn der Bronzemedaille.

Ihr FGC-Team



Zur Ergebnisliste


Erschöpft aber glücklich – so sehen Sieger aus: Moritz Muhl (li.) und Stefan Wiedergrün (Foto: FGC)

Wir gratulieren den Medaillenträgern: (v.l.) Benedict Gebhardt und Nicholas Inderthal (Neuhof), Moritz Muhl und Stefan Wiedergrün (FGC), Tim Opderbeck (FGC) und Nicolas Eberhard (Main-Taunus) (Foto: FGC)

Unser Bronze-Gewinner Tim Opderbeck an Bahn 7 (Foto: FGC)

Die FGC-Bundesligaspielerinnen Helen Kreuzer (r.) und Marie Coors waren das Team mit dem besten addierten HCP im Feld (Foto: FGC)

Frankfurter Teamwork – Tom Reichmann (r.) und Gunar Petersen beim Lesen der Linie (Foto: FGC)

FGC-AK14-Spieler Cilian Schweer – über eine HGV-Wildcard ins Feld gerutscht – bei der vorbildlichen Entfernung einer Pitchmarke (Foto: FGC)

Unsere Mitglieder Harry und Erika Richter genießen als Zuschauer die Sonne und die Abschläge der Turnierteilnehmer an Bahn 1 (Foto: FGC)

Die Offiziellen des HGV: Christian Zipf (li.) und Marc vom Hagen (Foto: FGC)