Golfgenuss und Spitzensport mitten in
Frankfurt

Coors holt Hessenmeister-Titel, Weck erkämpft Bronze


Bereits zum 3. Mal nach 2015 und 2016 konnte sich Marie Coors am zurückliegenden Wochenende den Titel bei den Hessenmeisterschaften der Damen sichern. Bei einer wahren Hitzeschlacht wusste unsere Damenmannschaftsspielerin zu überzeugen. Bereits in Runde 1 legte sie auf dem Par 72 des GC Hof Hausen eine 68 vor und erspielte sich somit eine hervorragende Ausgangsposition für die nächsten beiden Runden. Nach weiteren Runden von 72 und 70 hatte sie am Ende insgesamt 10 Schläge Vorsprung auf die Zeitplatzierte.  

Auch das Mannschaftsergebnis unserer Damen kann sich sehen lassen. So erreichten mit Marie Coors, Bérénice Bronner (5. Platz), Barbara Korte (6. Platz), Alina Mainberger (7. Platz), Katharina Lisa Dorsheimer (8. Platz) und Hannah Roßmanith (10. Platz) insgesamt sechs Spielerinnen eine Top-Ten-Platzierung. 

Bei den Herren spielte Gregor Weck mit Runden von 73, 73 und 71 ein starkes Turnier. Die dritte Runde, auf der ihm insgesamt sechs Birdies gelangen, brachte unseren Bundesligaspieler nochmal zurück ins Rennen um die Medaillen und so freute er sich am Ende über den 3. Platz und die Bronzemedaille. 

Im Rahmen der Hessenmeisterschaften wird traditionell auch der Hessenpokal ausgespielt. Hier treten vier Spieler aus einem Club an, wobei die drei besten Ergebnisse der Samstags-Runde gewertet werden. Unser Quartett bestehend aus Marie Coors, Bérénice Bronner, Gregor Weck und Daniel Tack konnte sich auch in dieser Kategorie durchsetzen und den Titel mit nach Hause bringen. 

Wir gratulieren allen Spielerinnen und Spielern zu ihren tollen Leistungen und Erfolgen.

Das Podium (v.l.): Helen Kreuzer (GC Kiawah), Marie Coors (Frankfurter Golf Club), Jaqueline Klemm (GC Hof Hausen) (Foto: HGV)