Golfgenuss und Spitzensport mitten in
Frankfurt

"Danke Mama!" – Familienvierer am Muttertag


Ein schöner Blumenstrauß, eine liebe Karte, etwas Selbstgebackenes – der Muttertag ist ein schöner Anlass für ein Dankeschön an die Mama. Das finden auch viele unserer Mitglieder und ehren ihre Mütter an diesem Tag traditionell mit einer unbeschwerten gemeinsamen Familienzeit bei uns im Club – und das bereits seit 1971 (siehe unten im Rückblick „... auf den Spuren unserer Familienvierertradition“). Mit frischen Laugenbrezeln in Herzform begrüßte unser Sekretariats-Team in diesem Jahr 92 Teilnehmer zum Familienvierer mit Auswahldrive, vom Mutter-Kind-Duo bis hin zum Team aus Patentante und Patenkind.

Nach der Runde versammelten sich unsere Familien-Golfer auf der Clubterrasse, wo sie unser Schriftführer Peter Klinger im Namen des Clubvorstands herzlich willkommen hieß. Er gratulierte allen Siegern und Platzierten mit liebevoll dekorierten Glasschalen.

Unseren Nettosiegern Helen und Horst Hadergasser (41 Punkte) überreichte er zusätzlich zu den Glasschalen unseren silbernen Wanderteller, auf dem sich schon viele Familien-Generationen unseres Clubs verewigten.

Netto 2: Dr. Alexander Knoll und Volker Müller-Scheessel sicherten sich mit ebenfalls 41 Punkten den zweiten Platz.

Netto 3: Auch Alexander und Felix Böckmann erreichten 41 Punkte und belegten Platz 3.

Netto 4: Tina und Ulf Bordt liegen mit 40 Punkten auf Platz 4.

Netto 5: Manon Homo und Dr. Christiane Sarkar holten sich für 39 Punkte Platz 5.

Netto 6: Edith Stang und Robert Himmelreich stehen für ihre 38 Punkte auf Rang 6.

Im Brutto gab es zwei Preise:
Das Mutter-Sohn-Duo Dr. Sabine und Tom Reichmann erreiche mit 30 Punkten Platz 1,
gefolgt von Karin und Arwed Fischer mit 26 Punkten auf Rang 2.

Für unsere Kids, die erstmalig am Familienvierer teilnahmen, hatte Peter Klinger zudem als Sonderpreis jeweils ein Package frischer Golfbälle dabei.

Alle weiteren Ergebnisse unseres Familienvierer-Turniers finden Sie im Mitgliederbereich!

Die erfreulichen Ergebnisse des parallel zu unserem Clubturnier ausgetragenen ersten Bundesligaspieltages, den unsere beiden Erstliga-Teams (Damen/Herren) in St. Leon-Rot und Köln spielten, konnte Peter Klinger schon anlässlich der Siegerehrung verkünden. Mehr dazu lesen Sie hier!

Abschließend fand dann unser Bruttosieger Tom Reichmann anlässlich seiner Bruttorede noch eine sehr schöne Gelegenheit für ein besonderes Dankeschön: Neben seinem Dank an alle an der Turnierorganisation Mitwirkenden, richtete er ein sehr persönliches „Danke Mama!“ an seine Mutter, die ihn schon seit vielen Jahren unter anderem auch als Leistungsgolfer unterstützend begleitet. „Ein schönes Schlusswort zum Muttertag“, meinte Peter Klinger und wünschte allen Anwesenden noch einen schönen Abend und der Eintracht, die am gestrigen Abend letztendlich leider erfolglos gegen Mainz antrat, alles Gute.

Schauen Sie sich weitere Impressionen des Tages in unserer Bildergalerie im Mitgliederbereich an!


Rückblick „.... auf den Spuren unserer Familienvierer-Tradition“:
FGC-Clubsekretärin Cecíe Tissies war es, die im Jahr 1971 unser alljährliches Traditionsturnier am Muttertag ins Leben rief. Heute lässt ein Blick auf unseren Familienvierer-Siegerteller den Betrachter immer wieder in historisch-erfolgreiche Club- und Familiengeschichten eintauchen. Als im Jahr 2010 unser erster Wanderteller aus dem Jahr 1971 randvoll mit Sieger-Namensgravuren war, stiftete kurzerhand unser Mitglied Wolfgang Beck eine neue Trophäe für die Siegerchronik. Damals hielt seine Familie mit dem 2010er Sieg von Lennart Brauer (dessen Mama eine geborene „Beck“ ist) zusammen mit Olaf Kiebert bereits zum 6. Mal den Teller in den Händen. Fünf Jahre danach schrieb „Beck-Tochter“ Annette Kiebert mit der siebten „Beck-Gravur“ für den 1. Platz der Saison 2015 die erfolgreiche Turniergeschichte ihrer Familie weiter fort – dabei steht Familie Beck mit ihrem persönlichen Rückblick exemplarisch für viele weitere generationenübergreifende Mitglieder-Familiengeschichten unseres Clubs!

Die Sieger und Platzierten unseres Familienvierers

Herzlicher Muttertags-Empfang am Halfway House

Lecker – Vitello Tonnato, Tomate Mozarella, Melone mit Parmaschinken und viele weitere italienische Spezialitäten unseres neuen Halfway-House-Wirts Gennaro Piccirillo

Gemeinsam genießt man den sonnigen Muttertag