Golfgenuss und Spitzensport mitten in
Frankfurt

Kapitänsbecher: Christian Rumpf siegt wiederholt


Erstmalig in der Geschichte unseres Kapitänsbechers aus dem Jahr 1928 siegt mit Christian Rumpf ein Spieler zum zweiten Mal in Folge. Als Vorjahressieger stieg er ohne Vorrunde direkt in das Turniergeschehen ein. In der ersten Begegnung siegte er gegen Marcel Schminke, in der zweiten Runde bezwang er Prof. Dr. André Ahr. In den Folgebegegnungen traf er auf Ulrike von der Recke (3. Runde), Diana Buchheit (4. Runde) und Günter Hirsch (5. Runde). Im Finale setzte er sich dann mit „3 auf 1“ gegen Markus Hechler durch.

Zu seinem 1. Platz in unserem beliebten Jahreslochwettspiel gratulierte unser Spielführer Jens Ohlert mit einem kleinen Rückblick auf den Kapitänsbecher 2018 sowie unsere Kapitänsbecher-Tradition (s. auch unten im Text „Zur Historie“).

Unser neuer/alter Champion berichtete mit Begeisterung, wie schön und „total anders“ als beim Zählspiel es sei, den Kapitänsbecher zu spielen. Dieses besondere Angebot unseres Clubs, bei dem man auf die Mitglieder trifft, mit denen man sonst möglicherweise nie spielen würde, empfiehlt er jedem mit leuchtenden Augen. 

In unserem Kapitänsbecher sind insgesamt 84 Mitglieder gestartet. Neben den Vorrunden-Siegern gingen im Juni nach direkter Auslosung dann insgesamt 32 Paarungen auf die 1. Runde – usw., bis im Oktober unsere beiden Finalisten aufeinandertrafen.

Zur Historie: Unseren antiken Silberbecher hatten wir erst 2013 anlässlich unserer umfangreichen Jubiläums-Renovierungsarbeiten im Clubhaus wiedergefunden. Neben den Gravuren der Siegernamen für die Jahre 1928 bis 1938 (u. a. von Nora Benzinger und Theo Haag) sind jetzt nach der Wiederbelebung unseres Traditionsturniers im sechsten Jahr wieder aktuelle neue Namen auf dem historischen Becher eingraviert: Alfred Weiß (2013), Hartmut Emich (2014), Ines Unnasch (2015), Tom Baker (2016) und Christian Rumpf für 2017 und 2018.