Golfgenuss und Spitzensport mitten in
Frankfurt

Lukas Euler sichert sich seinen bislang größten Titel


Bei der Dutch Amateur Championship, einem der traditionsreichsten Turniere im europäischen Turnierkalender, legte Lukas Euler mit einer 71 und einer 66 stark vor, kam von der dritten Runde mit einer 74 und sicherte sich mit einer 69 am Finaltag die geteilte Führung. Im Stechen gegen Marc Hammer vom GC Mannheim-Viernheim setzte sich unser Mannschaftsspieler am ersten Extraloch durch.

Am ersten Tag hörte Lukas seine Runde mit zwei Birdies auf, am Finaltag startete er mit zwei Birdies. Im Laufe der Turnierwoche sammelte unser ehemaliger Nationalspieler 17 Birdies und einen Eagle.

„Auf der ersten Runde habe ich die letzten fünf Bahnen drei unter Par gespielt. Das hat das Momentum in die richtigen Bahnen gelenkt. Die ganze Woche über habe ich sehr gute Wedges geschlagen, was mir zur 66 in der zweiten Runde und zur Aufholjagd in der letzten Runde verholfen hat. Ich bin überglücklich, jetzt endlich meinen ersten Sieg feiern zu dürfen“, strahlte unser Champion am Abend seines bislang größten Triumphs.

Für Lukas war es der erste internationale Titel und der Beleg dafür, dass er vor dem Final Four in bester Form ist. Mit unserem Bundesliga-Team wird er am kommenden Wochenende auf der Anlage des Kölner GC beim großen Finalturnier zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft antreten.

Als Belohnung für den Sieg hat Lukas einen Startplatz bei der kommenden KLM Open, einem Turnier der PGA European Tour, sicher. Dieses wird vom 13. bis 16. September in Spijk auf „The Dutch“ ausgetragen.

Bei den Damen landete Amina Wolf mit sehr konstanten Runden auf dem geteilten 4. Platz. Nach zwei 73er-Auftaktrunden folgten am dritten Tag zwei 75er Runden. 

Lukas Euler – fokussiert zum Titel (Bild: DGV/stebl)

Dynamik pur – Lukas im Durchschwung (Bild: DGV/stebl)