Golfgenuss und Spitzensport mitten in
Frankfurt

Pfingstturniere bei typisch schottischen Bedingungen


Unsere traditionellen Pfingst-Turniere, das Einzel am Samstag und der Vierer am Montag, erfreuen sich ungebrochen großer Beliebtheit – bestes Indiz dafür sind die hohen Teilnehmerzahlen. Vor die schöne Herausforderung, mehr Interessenten zu haben als für einen einzelnen Kanonenstart möglich, stellte uns wieder einmal der Vierer und somit entschieden wir kurzfristig, zwei Starts anzubieten.

Schottisch böig und wechselhaft zeigte sich in diesem Jahr unser Turnierwetter – beim Einzel am Samstag überlegte die Spielleitung sogar, ob die Sicherheit der Spieler gewährleistet sei. Trotz windiger Verhältnisse gelang es letztendlich aber doch vier Spielern, ihr Handicap zu verbessern. Da beim typischen Schottenwetter in der Regel nichts bleibt wie es ist, blieb am Montag dann erfreulicherweise auch der vorhergesagte Dauerregen aus und lediglich die Nachmittagspartie bekam ein paar Regenspritzer ab.

Kulinarisch betreuten unsere Gastronomie und das Halfway House unsere Golfer: Am Starterhaus bot unser Clubhaus-Restaurant einen lecken Snack, auf halber Strecke verwöhnte Gennaro Piccirillo die Turnierteilnehmer mit seinem Team.

Zur Siegerehrung unserer meteorologisch abwechslungsreichen Pfingstwettspiele begrüßte unser Spielführer die Clubgemeinschaft. Jens Ohlert freute sich, dass vieles reibungslos und erfolgreich über die Bühne ging, erinnerte jedoch auch daran, die Spielgeschwindigkeit zu beachten und keinesfalls gefährliche Situationen zuzulassen.

In unserem gemütlichen Clubhaus ließen unsere Mitglieder das schöne lange Pfingstwochenende ausklingen.

Unsere Pfingst-Einzel-Sieger (83 Teilnehmer)
Mit 29 Brutto-Punkten gewann im Zählspiel nach Stableford bei den Damen Tessa Geenen. Bei den Herren erspielte Stephen Poetzsch mit 27 Brutto-Stablefordpunkten den ersten Platz.

Sieger Netto A (bis HCP 11,8)
1. Ralf Schipper (38 Punkte)
2. Frank Benito (38 Punkte)
3. Alexander Mihulka (35 Punkte

Sieger Netto B (HCP 11,9 bis 19,1)
1. Dr. Michaela Hettrich (36 Punkte)
2. Hartmut Emich (36 Punkte)
3. Ursula Müller-Scheessel (35 Punkte) 

Sieger Netto C (HCP 19,2 bis --)
1. Fabio Rimoldi (38 Punkte)
2. Jintana Siewert (36 Punkte)
3. Volker Müller-Scheessel (35 Punkte)

Netto Jugend: Luzia Blaes (26 Punkte)

Nearest-to-the-pin Damen: Tanja Benito (4,2 m)
Nearest-to-the-pin Herren: Alexander Mihulka (2,5 m)
Longest drive Damen: Tessa Geenen (229 m)
Longest drive Herren: Mark Karpinski (291 m)


Unsere Pfingst-Vierer-Sieger 
(130 Teilnehmer)
Im Brutto lagen Hannah Roßmanith und Bérénice Bronner mit 37 Punkten ganz vorn.

Netto A Sieger
1. Dr. Christian Berger und Stefan Dillerup (46 Punkte)
2. Dr. Sabine Reichmann und Daniela Schusta (43 Punkte)
3. Catharina Graf und Jette Ohlert (42 Punkte)

Netto B Sieger
1. Gudrun und Moritz Klose (43 Punkte)
2. Annabelle und Arthur Kummerant (43 Punkte)
3. Patrick und Nicolas O'Neill (42 Punkte)

Netto C Sieger
1. Anna Christina Elsner und Bodo Klose (48 Punkte)
2. Elias und Florian Almeling (45 Punkte)
3. Helen und Horst Hadergasser (47 Punkte)

Nearest-to-the-pin Damen: Birgit Martin (1,73 m)
Nearest-to-the-pin Herren: Stephan Müller (2,45 m)
Longest drive Damen: Chiara Schlick
Longest drive Herren: Rainer Riedel
Nearest-to-the-line: Ursula Müller-Scheessel (0,12 m)

Herzlichen Glückwunsch – alle weiteren Ergebnisse finden Sie im Mitgliederbereich!

Unsere Pfingstturniersieger

Praktisches Accessoire am Pfingstwochenende: der Golf-Regenschirm