Golfgenuss und Spitzensport mitten in
Frankfurt

Sahnehaube auf toller Saison - Herrenmannschaft tritt im Final Four an


Wir freuen uns auf ein großes Saisonfinale in der  Deutschen Golf Liga: Unsere Bundesliga-Herren treten am kommenden Wochenende zum Final Four, dem Finalturnier der besten vier Teams der 1. Bundesliga, an. Es geht um nicht mehr und nicht weniger als den Titel „Deutscher Mannschaftsmeister“.

Nachdem in den beiden vergangenen Jahren jeweils nach großem Kampf der Klassenerhalt gefeiert werden konnte, waren die Erwartungen an die Saison 2018 eher zurückhaltend. Der Klassenerhalt sollte früher und klarer geschafft werden.

Nach zwei Spieltagen sah auch noch alles danach aus, dass unser Team um Kapitän Nils Tank auch in diesem Jahr mit der Vergabe der beiden Startplätze für das Final Four nichts zu tun haben würde. Erst am dritten Spieltag zündete der Turbo und mit dem Spieltagessieg in Hamburg kam eine ganz andere Stimmung auf. Plötzlich war klar, was zuvor nur angedeutet werden konnte: Unsere Truppe um Trainer Jan Förster hat das Zeug, oben mitzuspielen. Fortan war das Momentum auf unserer Seite und mit zwei weiteren, sehr überzeugenden Auftritten an den beiden letzten Spieltagen gelang es noch, den Serienmeister und Titelverteidiger GC Hubbelrath hinter sich zu lassen.

Somit werden zwei Teams aus der Nordstaffel zum Final Four nach Köln reisen, die bisher wenig oder im Falle von Aufsteiger GC Hösel sogar gar keine Erfahrung mit diesem Finalturnier haben.

Unsere Herrenmannschaft hatte zuletzt 2014 den Sprung ins Final Four geschafft. In diesem Jahr freut sich Coach Jan Förster darüber, eine so starke Mannschaft aufbieten zu können. „Wir sind echt glücklich, haben ein heißes Team und das Momentum auf unserer Seite“, spielt Jan Förster darauf an, dass Lukas Euler mit dem Sieg bei der Dutch International Championship gerade erst viel Selbstvertrauen tanken konnte, Lukas Buller mit seinen hervorragenden Ergebnissen, der Vizemeisterschaft bei der Deutschen Lochspielmeisterschaft und dem geteilten dritten Platz bei der Internationalen Amateurmeisterschaft von Deutschland, überzeugen konnte und auch der zweite Platz von Gregor Weck bei den schottischen Studentenmeisterschaften ist sportlich hoch einzustufen.

Zur Vorbereitung waren am vergangenen Wochenende schon sechs Spieler aus unserem Mannschaftskader auf dem Platz des Kölner GC. „Der Platz hat seine Anforderungen und wir werden uns einen guten Spielplan zurechtlegen, einige Löcher sehr aggressiv spielen, andere dafür eher passiver. Wir freuen uns auf alles, was da kommt und werden uns gut vorbereiten“, fasst Jan Förster die ersten Erkenntnisse im Vorfeld zusammen.

Unser Team wird am Donnerstag nach Köln reisen, am Nachmittag eine Proberunde spielen und auch am Freitag vormittags nochmal gemeinsam auf dem Platz sein, um anschließend noch sinnvoll etwas Regeneration betreiben zu können.

Am Freitagabend erwartet das Team eine stimmungsvolle Eröffnungsfeier mit dem Einzug der Teams. „Das wird eine coole Nummer und wir werden das genießen“, ist die Stimmung im Team, wie auch im gesamten Club bestens. Etliche Fans werden sich auf den Weg nach Köln machen, um unsere Herren zu unterstützen – seien Sie dabei!

Im Halbfinale geht es am Samstag gegen den Südmeister GC St. Leon-Rot. Die Kurpfälzer hatten im Vorjahr ebenfalls die Qualifikation zum Final Four verpasst und sind als Gegner schwer einzuschätzen. Seit es die KRAMSKI Deutsche Golf Liga gibt, wartet St. Leon-Rot auf einen Titelgewinn.


Final Four Flyer


Nach dem zweiten Platz am letzten Spieltag in Berlin steht der Einzug in das Final Four fest (Foto: DGV/Tiess)

Die Mannschaft (vordere Reihe v.l.): Boris Wölfel, Lennart Brauer, Stefan Wiedergrün, Maximilian Hirsch, Gregor Weck, Ben Bradley, Jan Förster, Lukas Buller, Daniel Tack, (hintere Reihe v.l.): Lukas Euler, Tim Mayer, Nils Tank, Valentin Smits, Christopher Poetzsch, Moritz Muhl, Martin Keskari (Foto: DGV/Tiess)