Golfgenuss und Spitzensport mitten in
Frankfurt

AK50-HL Damen und Herren: Fünfter Titel in Folge für Herren I

Herren II steigen auf, Damen I werden Dritter, Damen II steigen ebenfalls auf

Liebe Mitglieder, liebe Gäste,

am gestrigen Samstag waren unsere AK50-Hessenliga-Mannschaften das letzte Mal für diese Saison auf den Plätzen in der Rhein-Main-Region unterwegs: Unsere 1. AK50-Damenmannschaft bestritt ihren letzten Spieltag und den Kampf um das Ticket für die DMM im GC Hof Hausen. Die 2. AK50-Damenmannschaft spielte im GC Georgenthal, hier war der Aufstieg bereits sicher. Unser 1. AK50-Herrenteam wollte das letzten Mal vier Punkte im GC Hanau und unsere 2. AK50-Herrenmannschaft spielte um den Aufstieg in die 3. Hessenliga im GC Kiawah.

1. AK50-Hessenliga: Frankfurter Herren I unschlagbar
Das Maß der Dinge in der AK50-Hessenliga der Herren ist und bleibt unsere Mannschaft. Siebzehnmal wurde diese Liga ausgespielt, vierzehnmal holten sich unsere Frankfurter Spieler den Titel. In diesem Jahr haben unsere Senioren ihren Titel aus 2019 souverän verteidigt und zum fünften Mal in Folge gewonnen. Zum zweiten Mal gelang unseren Spielern um Kapitän Arthur Kummerant dabei eine perfekte Saison. Wie bereits schon 2016, gewannen sie alle vier Spieltage und haben somit 16 Ligapunkte eingespielt. Auch das Ergebnis über Par ist mit 124 Schlägen bärenstark. Dies entspricht 6,2 über Par pro Spieler pro Spieltag – ein herausragendes Ergebnis.

"Grandioser Abschluss einer Bilderbuch-Saison – vielen Dank an ein Super-Team!", freut sich Kapitän Arthur Kummerant. "Mit einer in sich starken Mannschaft, innerhalb der jeder einzelne Spieler besondere Leistungen abrufen kann, sind wir in die Saison 2021 gestartet. Bereits nach drei  Spielen standen wir als Hessenmeister fest; aber auch das vierte und damit letzte Spiel in Hanau war – Ehrensache – geprägt von vollem Einsatz! Das verdiente, hervorragende Ergebnis: Alle Spieler beendeten die diesjährige Hessenliga-Saison in der vierten Runde mit einem einstelligen Ergebnis. Gratulation!"

Ende September geht es nun als Hessenmeister zum Bundesfinale. Dort wird es sicherlich schwer, sich vorne zu platzieren, denn es warten starke Teams, die gleich mit mehreren Nationalspielern besetzt sind. Aber der Lochwettspielmodus lässt vielleicht auch eine positive Überraschung zu. Wir wünschen viel Erfolg!

4. AK50-Hessenliga Süd:  Frankfurter Herren II steigen auf
Durch den Heimsieg in Frankfurt hatten sich unsere Herren der AK50 II um Kapitän Martin Knodt eine gute Ausgangsposition für den letzten Spieltag in Kiawah geschaffen. Sie sind punktgleich mit Aschaffenburg jeweils mit neun Punkten an den Start gegangen. Die spielstarke Mannschaft von Main-Taunus II fuhr mit sieben Punkten in Lauerstellung mit einer sehr starken Mannschaft nach Kiawah und rechnete sich berechtige Außenseiterchancen für den Aufstieg aus.

Am Spieltag unterstützten Jacky Jedlicki und Jens Ohlert die Mannschaft als Caddie. Vier Spieler hatten Aschaffenburger im Flight und so eine echte Matchplay Situation. Fritjof Reichwein (29 BP) gewann sein „Match“, Andreas Herwig (19 BP) „teilte“ im zweiten Flight das Match mit Aschaffenburg, Ralf Wagner (22 BP) schaffte im dritten Direktvergleich ein beruhigendes Polster gegenüber Aschaffenburg. Denis Schultheiß (21 BP) kämpfte sich zurück ins Match und bestätigte die deutliche Führung. Erik de Jonge (22 BP) lag bis zur Bahn 17 Pari mit seinem Aschaffenburger Mitspieler, konnte aber dank exzellenter Beratung seines Caddies Jens Ohlert an der 18 das Par retten mit Strafschlag! und nahm so dem Aschaffenburger nochmal zwei Schläge am Schlussloch ab. Das Sahnehäubchen setzte Dr. Thomas Pfeifer dem Spieltag auf, der mit exzellenten 27 Bruttopunkten ins Clubhaus kam. So war klar, man ließ Aschaffenburg hinter sich. Im Rennen war nun aber Main Taunus II, die etwas aus den Augen verloren wurden. Die Spannung löste sich bei der Siegerehrung, Main-Taunus wurde Tagessieger, unsere Herren Zweiter und somit war klar: Ligasieg und Aufstieg in die dritte Hessenliga!

Kapitän Martin Knodt nach dem Spiel: „Die Freude über den Aufstieg ist sehr groß, wir freuen uns mit der AK50 I über den souveränen Sieg zur Hessenmeisterschaft und wünschen der Mannschaft viel Erfolg in Gütersloh. Wir freuen uns auf die dritte Liga in 2022, danken allen, die zu dem Erfolg direkt und indirekt auch durch Daumendrücken beigetragen haben – insbesondere aber unserem Coach Martin Keskari.“

Zu den Tabellen der AK50-Herren

1. AK50-Hessenliga: Frankfurter Damen I werden Dritter
Für unsere Damen der AK50 I ging es am letzten Spieltag in den GC Hof Hausen und die Ausgangssituation war spannend. Bliebe unsere Mannschaft an diesem Spieltag vor dem Heimteam des GC Hof Hausen, so würden sie den zweiten Tabellenplatz einfahren, um dann ebenfalls für die DMM Ende September qualifiziert zu sein. Die Damen um Kapitänin Claudia Rassmann kämpften. Leider fehlten am Ende knappe zwei Schläge, um sich den zweiten Platz des Tages und somit auch in der Endtabelle zu sichern. Claudia Rassmann resümiert: „Unsere Saison ist zu Ende. Der Klassenerhalt ist gesichert. Alles in allem hatten wir uns sicherlich mehr vorgenommen. Unser Ziel war die Teilnahme an der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft. Am Ende haben uns zwei Schläge gefehlt. Leider hatten wir krankheitsbedingt einige Ausfälle, was uns die ganze Saison begleitet hat. Danke an die tolle Mannschaft, den Zusammenhalt und die schönen Zeiten auf dem Golfplatz und danach.“

6. AK50-Hessenliga Süd: Frankfurter Damen II steigen auf
Mit Georgenthal stand am letzten Spieltag für unsere Damen der AK50 II ein wunderschöner, aber sicherlich auch der anspruchsvollste aller vier Golfplätze auf dem Programm. Der Aufstieg in die nächsthöhere Liga war bereits vor dem Spieltag sicher.

„Eine zusätzliche Herausforderung heute waren die sehr langen Spielzeiten innerhalb der Vierer-Spielgruppen“, so Kapitänin Steffi Mayer, die dankbar war, dass Christine Christ trotz anspruchsvollem Platz viele positive Erfahrungen aus ihrem ersten Ligaeinsatz mitnehmen und mit Colet Brocks eine weitere neue Spielerin aufgestellt werden konnte. "Nach drei Spieltagsiegen in Folge fand sich unser Team heute mit 72 Bruttopunkten (BP) auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Das Team aus Georgenthal (92 BP) konnte seinen Heimvorteil voll ausnutzen und verwies Bad Orb (86 BP) und Wiesbaden (82 BP) auf die Plätze 2 und 3. In der Endtabelle waren die Teams aus Wiesbaden und Georgenthal sowohl bei den Tabellen- als auch bei den Bruttopunkten gleichauf. Letztlich konnte Georgenthal Dank des besten Brutto-Einzelergebnisses aller Spieltage den Aufstieg für sich entscheiden."

Die Ergebnisse unserer Frankfurter Damen im Überblick: Dr. Mela Fiedler (25), Steffi Mayer (20), Diana Buchheit (14), Dr. Heike Schmitt (12) und Christine Christ (5). Colet Brocks musste leider verletzungsbedingt abbrechen.

Zu den Tabellen der AK50-Damen

Wir wünschen unseren Herren der AK50 viel Erfolg bei der diesjährigen Deutschen Mannschaftsmeisterschaft und gratulieren allen vier Mannschaften zu dieser erfolgreichen Saison.

Ihr FGC-Team

AK50 Herren I: (v.l., hinten) Patrick O'Neill, Stephen Poetzsch, Christian Gibitz, Rainer Riedel, (v.l. vorn) Bernhard Kramer, Arthur Kummerant und Christian Zipf

(v.l.) Arthur Kummerant, Patrick O'Neill und Stephen Poetzsch

(v.l.) Arthur Kummerant und Christian Zipf

AK50 Herren II: (v.l. hinten) Fritjof Reichwein, Ralf Wagner, Eric de Jonge, Andreas Herwig, Dr. Thomas Pfeifer, (v.l. vorn) Martin Knodt, Denis Schultheiß, Jens Ohlert und Jacky Jedlicki

AK50 Damen I: (v.l.) Dr. Gabriele Sachse, Karin Fischer, Daniela Schusta, Claudia Rassmann, Christine Mornhart, Bente Ellingsen und Tanja Benito

AK50-Damen II: (v.l. hinten) Colet Brocks, Diana Buchheit, Christine Christ, Dr. Heike Schmitt, (v.l. vorn) Dr. Mela Fiedler und Stefanie Mayer