Golfgenuss und Spitzensport mitten in
Frankfurt

Monatswettspiele – "Last Chance – Cup der Sieger"

Neuer Sieger der Sieger ist Boris Wölfel

Liebe Mitglieder,
liebe Gäste,

wie könnte man einen so schönen Herbsttag wie den gestrigen Sonntag besser verbringen als bei unserem letzten handicaprelevanten Turnier der Saison, dem „Last Chance – Cup der Sieger“. Unser Platz zeigte sich trotz der Sturmschäden der zurückliegenden Tage in einem sehr guten Zustand. Und insgesamt 48 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren der Einladung des Clubs gefolgt. Um 12.00 Uhr gingen sie im Kanonenstart begleitet von Herbstsonne, buntfarbiger Laubpracht und angenehmen Temperaturen auf ihre möglicherweise letzte Turnierrunde der Saison 2021.

Traditionell geht es bei diesem Turnier aber nicht nur um eine mögliche Verbesserung des HCPI, sondern vor allem auch darum, als Sieger aller Bruttosieger den begehrten Parkplatz in bester Lage, neben unseren Vorständen zu erspielen. Stefan Wiedergrün, unser bisheriger "Inhaber" dieses Sonderparkrechts, das er sich bereits zweimal in Folge erspielt hatte, schien Gefallen an seinem Exklusivparkplatz gefunden zu haben, denn auch er ging wieder an den Start, um es der Konkurrenz nicht allzu leicht zu machen. Und der Wettstreit dieser Saison war denkbar eng. Am Ende löste Boris Wölfel mit einem Sieg im Computer-Stechen gegen Stefan Wiedergrün das neue, exklusive Jahresparkticket. Auch er hatte schon zweimal zuvor (2017 und 2018) gewonnen – wir gratulieren herzlich!

Während der Runde durften unsere Mitglieder sich auf Einladung des Clubs bei einem Zwischenstopp am Halfway House mit einem leckeren Snack vom Ehepaar Piccirillo verwöhnen lassen. Zur abschließenden Jahres-Siegerehrung, die nach einen gemeinsamen Abendessen, ebenfalls auf Einladung des FGC, im gemütlichen Kaminzimmer stattfand, begrüßte unser Spielführer Patrick O’Neill alle Turnier-Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

In dieser Saison konnten wir von April bis Oktober, mit Ausnahme des Julis (aufgrund von Gewitterabbruch), sechs Monatswettspiele mit insgesamt 344 Turnieranmeldungen bei unseren 18-Loch- sowie 73 Meldungen bei unseren 9-Loch-Runden verzeichnen. Lediglich beim Anfängerturnier über 9-Loch war die Teilnehmerzahl mit insgesamt 13 Teilnehmern verhalten. Wir freuen uns, dass dieses sportliche Turnierformat, welches "bis HCPI 18,4" im Zählspielmodus ausgetragen wird sowie "von HCPI 18,5 bis 45" im Stablefordmodus, bei unseren Mitgliedern so großen Anklang findet. Im nächsten Jahr hoffen wir, wieder viele Monatswettspiel-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer begrüßen zu dürfen.

Bei der Abendveranstaltung des "Last Chance – Cup der Sieger" ehren wir traditionell auch die Sieger der einzelnen Monatswettspiele des Jahres. Wir freuen uns daher besonders, dass wir in diesem Jahr auch wieder unseren jeweiligen Monatssiegern und Platzierten persönlich die feinen FGC-Weingläser überreichen durften und gratulieren allen Gewinnern herzlich!

Unsere Turnier-Sieger beim „Last Chance – Cup der Sieger“

Brutto Gesamt – Cup der Sieger: Boris Wölfel (70 Schläge)

Brutto Damen: Fiorella Ghaboli (84 Schläge)
Brutto Herren: Boris Wölfel (70 Schläge)

Netto Zählspiel (HCP bis 18,4):

1. Platz: Eric de Jonge (70 Netto-Schläge) 
2. Platz: Thomas Winterstein (71 Netto-Schläge)
3. Platz: Stefan Dillerup (71 Netto-Schläge)

Netto Stableford (HCP 18,5 bis 45):
1. Platz: Dr. Wolfgang Bender (39 Punkte)
2. Platz: Dr. Eva Salzer (38 Punkte)

Netto Jugend:
1. Platz: Jon Rosemann (69 Schläge)

Zu den Gesamtergebnissen


Ihr FGC-Team

Wunderbares Herbstgolfwetter beim Monatswettspiel-Saisonfinale 2021

Traten im Wettkampf um den Sieg der Sieger an: (v.l.) Stefan Wiedergrün, Boris Wölfel und Gunar Petersen

Herbstliches Licht- und Schattenspiel

Nicht nur die Sonne strahlte – Bente Ellingsen mit Lobster-Headcover

Auch das Verweilen am Halfway House war ein Genuss – Klaus Sulzbach bei "Büdche"-Wirt Gennaro Piccirillo

Die Präsente für die Sieger und Platzierten

Last-Chance-Siegehrung: (v.l.) Spielführer Patrick O'Neill mit Fiorella Ghaboli, Dr. Wolfgang Bender, Dr. Eva Salzer und Eric de Jonge