Golfgenuss und Spitzensport mitten in
Frankfurt

Sieg für Hessen beim AK50-Länderpokal

Mit Frankfurter Beteiligung konnte das Team Hessen beim AK50-Länderpokal sensationell den Sieg erringen – und das beim Heimspiel im Licher Golf Club.

Zunächst ging es für das Team von Kapitän Jürgen Meilinger, dem auch unser AK50-Mannschaftsspieler Christian Zipf angehörte, in die Qualifikation, die im Zählspielmodus ausgetragen wird. Um ins Halbfinale einzuziehen und somit um die Medaillen mitspielen zu dürfen, muss ein Platz unter den ersten Vieren erspielt werden. Dies gelang dem Team Hessen als Sieger der Qualifikation souverän mit insgesamt 14 Schlägen Vorsprung auf den Zweitplatzierten Baden-Württemberg.

Im Halbfinale ging es gegen die Mannschaft aus Bayern, die die Qualifikation auf dem 4. Platz beendete. Nach spannenden Partien gewann das Team Hessen am Ende mit 3:2 und sicherte sich somit den Einzug ins Finale.

Im Finale musste das Team gegen den Zweiten der Qualifikation und Gewinner das anderen Halbfinals Baden-Württemberg ran. Christian Zipf spielte im Vierer gemeinsam mit Stephanie Kiefer. Einen 3-down-Rückstand nach 10 Löchern konnten die beiden leider nicht mehr aufholen und so ging der erste Punkt an Baden-Württemberg. Auch der zweite Punkt ging an den Gegner aus Süddeutschland, sodass die Hessen die letzten drei Punkte benötigten, um den Sieg einzufahren. Und dies sollte gelingen! Stefan Sachs, Antonio Dauth und Thomas Fili gewannen ihre Partien und sicherten dem Team so die letzten drei Punkte und den ersten Sieg für Hessen in der 22-jährigen Geschichte des Wettbewerbs.

Wir gratulieren dem Team und Christian Zipf zu diesem tollen Erfolg!

So sehen Sieger aus! Hinten v.l.: Christian Zipf (FGC), Stephanie Kiefer, Thomas Fili, Antonio Dauth, Stefan Sachs; vorne v.l.: Marc vom Hagen, Jürgen Meilinger, Mark Gardiner (Foto: HGV/Katrin vom Hagen)