Golfgenuss und Spitzensport mitten in
Frankfurt

DGL-Bundesliga: FGC-Damen überzeugen in Stuttgart

Liebe Mitglieder, liebe Gäste,

der Bundesliga-Spieltag in Stuttgart hat für unsere beiden Mannschaften wieder ein geteiltes Bild ergeben. Nachdem zuvor zweimal unsere Herren sehr zufrieden waren und eine solide Basis für den angestrebten Klassenerhalt legen konnten, musste sich das Team von Kapitän Bernhard Kramer nun sogar dem Schlusslicht um drei Schläge beugen und kehrt mit nur einem Punkt zurück.

Auf der Anlage des Stuttgarter GC Solitude, die kurz nach den massiven Regenfällen schon wieder in sehr gutem Zustand war, fehlten an diesem Spieltag vorne die tiefen Ergebnisse und hinten gingen die Scores zu hoch, um in der Staffel, die von einer großen Leistungsdichte geprägt ist, mehr erreichen zu können. Unser Profi Lukas Euler brachte in beiden Einzel-Runden jeweils den besten Score ins Recording. Am Samstag war dies eine 69 (-3), als ihm sechs Birdies gelangen.

Auch im Vierer blieb der Lukas an der Seite von Stefan Wiedergrün mit einer 71 (-1) unter Par. Mit 72 Schlägen ging es in der zweiten Einzel-Runde am Sonntag dann aber auch für Lukas nicht mehr unter Par. Neben ihm war auch Tim Opderbeck in allen drei Wettkampfrunden gut unterwegs, schaffte aber nur im ersten Einzel bei einer sehr bunten Scorekarte, unter dem Platzstandard zu bleiben. Satten sieben Birdies standen zwei Bogeys und zwei Doppelbogeys gegenüber.

Unter dem Strich hatte die Mannschaft in den drei Runden 41 Schläge über Par gesammelt, während Gastgeber und Schlusslicht Stuttgart drei Schläge weniger in den Büchern hatte.

Unser Herren-Coach Jan Förster zog nach dem letzten Putt ein sachliches Fazit: „Wir wussten, dass der Spieltag schwer werden würde. Ohne Yannick Beeli und am Sonntag ohne Stefan Wiedergrün waren wir zu dünn besetzt, nachdem auch noch Tom Ammann aus privaten Gründen ausgefallen ist. In einer Liga, in der alles so eng ist, kann man das kaum noch kompensieren. Beim nächsten Spieltag in München wird es wieder besser.“

In der Tabelle stehen wir nun punktgleich mit München und Mannheim auf dem dritten Platz. Die Qualifikation für das Final Four ist weiter in Reichweite. Das Saisonziel Klassenerhalt ist zwar noch nicht ganz sicher, aber die Aussichten sind rosig, denn Stuttgart hält mit vier Punkten Rückstand weiter die Rote Laterne, während Meister St. Leon-Rot vier Punkte Vorsprung auf das Trio des Mittelfelds der Liga hat.

Damen auf Platz zwei
Nach zwei Spieltagen, an denen unsere Damen weit hinter ihren eigenen Erwartungen zurückgeblieben waren, lieferte unser Team von Trainer Michael Totzke in Stuttgart. Dank einer starken Teamleistung sicherte sich unsere Mannschaft hinter St. Leon-Rot den zweiten Platz und macht damit zwei Punkte im Kampf um den Einzug ins Final Four auf Stuttgart gut.

Dabei übernahmen an diesem Spieltag andere Spielerinnen die Verantwortung, nachdem Marie Coors zuvor zweimal überragend gespielt hatte. Marie brachte in Stuttgart nicht die gewohnt tiefen Scores nach Hause. Beste Spielerin in den Einzeln war Katharina Hesse, die zweimal mit 71 (-1) Schlägen ins Clubhaus kam, obwohl sie noch immer mit Rückenproblemen zu kämpfen hat. Auch unsere Profispielerin Katharina Keilich brachte mit +3 und Even Par im Einzel solide Scores in die Wertung und spielte im Vierer mit Ava Bergner ebenfalls genau den Platzstandard.

Insgesamt hielten alle Spielerinnen den Score so gut beisammen, dass am Ende der zweite Platz mit satten 17 Schlägen Vorsprung auf München feststand.

Die Erleichterung war Kapitänin Annabelle Kummerant anzusehen: „Unsere Freude über den zweiten Platz ist natürlich sehr groß. Der war aber auch dringend nötig! Das intensivere Training und die Gespräche haben sich ausgezahlt. Es war auch sehr gut, dass wir mit dem Großteil des Teams schon am Donnerstag angereist sind. Das war hier jedenfalls eine echte Top-Leistung. Natürlich gab es auch an diesem Wochenende Höhen und Tiefen, aber alles in allem waren das coole Ergebnisse. Wie Katharina Hesse und Katharina Keilich trotz ihrer Verletzungen gespielt haben, war stark.

Wir wollen jetzt unseren Spirit beibehalten, mit dem gleichen Ziel in zwei Wochen nach München fahren und uns da auch wieder gut platzieren Wir wollen vorne mitspielen!

Die anderen Teams sind zwar auch stark, aber heute ist unsere Platzierung sehr eindeutig und wir freuen uns, dass wir das geschafft haben, heute die vier Punkte heimzubringen. Das Wetter und die Stimmung waren gut. Das ganze Bild hat echt gepasst. Wir freuen uns jetzt auf München, aber wie es immer ist: nach dem Spieltag ist vor dem Spieltag. Wir haben haben direkt mit der Planung des Trainings und der nächste Auswärtsfahrt begonnen und werden wieder versuchen, so frühzeitig nach München zu reisen.“

In der Tabelle bleiben wir zwar noch auf dem vierten Platz, haben aber den Rückstand auf Stuttgart und München verringert und damit weiter eine reale Chance, in diesem Dreikampf das Final Four zu erreichen. Aufsteiger Fürth liegt abgeschlagen auf dem letzten Platz, während Titelverteidiger St. Leon-Rot souverän an der Spitze steht.

Save-the-Date: Am 22./23 Juni steht der vierte Spieltag für unsere beiden Teams im Münchener GC an – unsere Mannschaften freuen sich riesig über die Unterstützung durch Team-Fans!

Ihr FGC-Team


Ergebnisse Einzel, Herren, Samstag
Lukas Euler: -3, Tim Opderbeck: -1, Nicolas Eberhard: +3, Gunar Petersen: +4, Stefan Wiedergrün: +5, Lukas Buller: +6, Ben Bradley: +6, Manuel Geiger (+12)

Ergebnisse Vierer, Herren, Samstag
Wiedergrün/Euler: -1, Opderbeck/Buller: Par, Bradley/Eberhard: +2, Sacher/Petersen (+8)

Ergebnisse Einzel, Herren, Sonntag
Lukas Euler: Par, Tim Opderbeck: +1, Ben Bradley: +1, Nicolas Eberhard: +2, Gunar Petersen: +5, Lukas Buller: +5, Noah Choi: +6, Christopher Sacher (+10)

Zur Tabelle der 1. Bundesliga Herren Süd


Ergebnisse Einzel, Damen, Samstag 
Katharina Hesse: -1, Emelie Edinger: +2, Katharina Keilich: +3, Marie Coors: +6, Johanna Grumann: +7, Ava Bergner (+10)

Ergebnisse Vierer, Damen, Samstag
Bergner A./Keilich: Par, Edinger/Bergner O.: +3, von Stosch/Grumann (+8)

Ergebnisse Einzel, Damen, Sonntag
Katharina Hesse: -1, Katharina Keilich: Par, Emelie Edinger: +1, Johanna Grumann: +3, Ava Bergner: +5, Marie Coors (+8) 

Zur Ligatabelle der Damen 1. Bundesliga Süd


Lesen Sie auf MAIN.golf "FGC-Damen machen in Stuttgart Boden gut"
 

Unsere FGC-Bundesliga-Damen in Stuttgart: (v.l. hinten) Marie Coors, Emelie Edinger, Clarissa von Stosch, Katharina Keilich, Johanna Grumann; (v.l. vorn) Physiotrainerin Darcie Sacher, Kapitänin Annabelle Kummerant, Hannah Roßmanith, Ava Bergner, Katharina Hesse und Coach Michael Totzke (Foto: DGV/Kirmaier)

Das FGC-Herren-Bundesligateam: (v.l. vorn) Coach Jan Förster, Nicolas Eberhard, Tim Opderbeck, Lukas Buller und Kapitän Bernhard Kramer; (v.l. hinten) Malte von Blankenfeld, Manuel Geiger, Lukas Euler, Florian Coors, Gunar Petersen, Christopher Sacher, Noah Choi und Ben Bradley (Foto: FGC)

Profi Lukas Euler (links) im Vierer mit Stefan Wiedergrün (Foto: DGV/Kirmaier)

Unsere Herren am Ende des dritten Spieltagwochenendes im Stuttgarter Golf Club Solitude (Foto: DGV/mat)

Ein Smiley als Glücksbringer für eine starke Zweitplatzierung unserer Spielerinnen am dritten Spieltagswochenende in Stuttgart (Foto: DGV/Kirmaier)

Katharina Hesse (links) locht zum Birdie, Hannah Roßmanith gratuliert (Foto: DGV/Kirmaier)

Ava Bergner spielt im Vierer eine erfolgreiche Par-Runde zusammen mit Katharina Keilich (Foto: DGV/Kirmaier)

Als Profi für unser Team am Start: Katharina Keilich (Foto: DGV/Kirmaier)

Coach Michael Totze und Marie Coors (Foto: DGV/Kirmaier)